Klimaschutz in der Berufsbildung

Die Jungen und der Klimaschutz bei IGP

IGP Powder Coatings bricht auf zur Company Challenge mit myclimate. Nachhaltigkeit gehört seit Jahrzehnten zum Kern der Firmen-DNA. Jetzt entwickeln die IGP-Lernenden Ideen, wie die IGP alle noch stärker zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen kann.

Am Anfang stand die Idee, den Kunden einmal etwas Nachhaltigeres zu Weihnachten zu schenken als eine Flasche Wein oder ein anderes Geschenk, das schnell verzehrt, vergessen oder im Schrank verschwunden ist. Aus dieser Überlegung entstand ein Projekt, das viel mehr Menschen erreicht als jedes Präsent: eine Company Challenge in Zusammenarbeit mit der Stiftung myclimate. Bei dieser Challenge machen alle unsere 15 Lernenden im zweiten und dritten Lehrjahr mit. Sie erhalten die Aufgabe, in Dreierteams Projekte zu entwickeln, wie IGP Powder Coatings noch stärker zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen kann.

Projekte

Team 1

Weniger Aceton, mehr für die Umwelt!

Team 2

Die Maschine will auch mal Kaffeepause!

Team 3

Ciao, Ciao Papierverschwendung

Team 4

Jeder Tropfen zählt

Team 5

Ohne CO2 unterwegs!

Teams

News

Unser Team hat seit dem letzten Projekttag und den Zwischenpräsentationen an unseren Ideen weitergearbeitet und mit praktischen Versuchen im Labor begonnen. Ziel der Versuche war es, einen neuen Weg zu finden, um unsere Maschinen ohne oder mit nur wenig Aceton effizient zu reinigen. Dafür hatten wir verschiedene Lösungsideen. Leider hatten wir ein wenig Mühe mit unserer Projektidee, haben nun aber viele Informationen gesammelt und sind wieder auf der richtigen Spur. Die ersten Tests wurden durchgeführt, teils erfolglos, teils erfolgreich. Wir konnten somit einige unserer Ideen ausschliessen und fahren nun fort. Das nächste Ziel wird sein, herauszufinden, ob es funktioniert, das Aceton mit Wasser zu vermischen. Somit wird eine einigermassen schnelle Verdunstung gewährleistet. Es wäre gedacht, dass wir das ganze vorerst nur mit der Mühle versuchen, da der Extruder auf 100°C erhitzt ist.
Unser Team hat sich die letzten Wochen damit beschäftigt, wo bei der IGP das grösste Potential besteht, Energie bzw. Strom einzusparen. Aktuell sind wir an der Erarbeitung eines selbst kreierten Plakates, mit welchem wir die Mitarbeitenden auf dieses Thema sensibilisieren wollen. Weiter stellen wir eine Powerpoint zusammen. Wir haben noch einige offene Fragen, auf die wir die Antworten von einem Mitarbeitendem per Mail erhalten. Es ist schön zu sehen, wie unser Projekt Form annimmt. Die Teamarbeit läuft sehr gut und macht viel Spass. Wir sind zuversichtlich, dass unsere Maschinen in Zukunft auch Kaffeepause machen dürfen und dadurch Energie gespart werden kann.
Unser Team hatte sich zum Ziel gesetzt, die Papier-Rezepte, welche in unserem Labor im Einsatz sind, zu digitalisieren. In den letzten Wochen arbeiteten wir fleissig an unserem Projekt und nähern uns bereits dem Ziel. Wir hatten aber auch einige Schwierigkeiten, da uns nicht klar war, weshalb ein Einsatz von Tablets nicht funktionieren kann. Nach langem Austausch mit der IT wurden wir aufgeklärt und können es nachvollziehen. Wir haben anschliessend drei Alternativlösungen entwickelt, welche wir nun weiterverfolgen. Es macht Spass in der Gruppe zu arbeiten, da wir ein grossartiges Team sind und die Aufgaben auch gut verteilen können.

Feedback

Dieses Kontaktformular ist momentan deaktiviert, da Sie den Google reCAPTCHA-Service noch nicht akzeptiert haben. Dieser ist für die Validierung des Sendevorgangs jedoch notwendig